Version 1.0 Gerhard - Hermann Kuhlmann, November 2005

Martha war bei Kriegsausbruch 25 Jahre alt. Sie hatte das Lyzeum, die Höhere Töchterschule“ in Detmold von der 1. bis zur 10. Klasse besucht. Ihr Wunsch war es, Ärztin zu werden. Jedoch war es damals in Detmold für Mädchen noch nicht möglich, das Abitur zu machen. Mit der Weiterbildung zur Lehrerin auf einem Lehrerseminar war ihr Vater nicht einverstanden. Nach der Schule besuchte sie stattdessen zunächst einen Nähkurs. Dann ging sie für ein Jahr als Gouvernante nach England. Anschließend besuchte sie das Detmolder Konservatorium und studierte Klavier, Gitarre und Gesang.

Martha Ihle lebte bei Kriegsausbruch im Landhaus ihrer Eltern in Friedrichshöhe bei Detmold.

Wann und wo sich Fritz und Martha vor dem Krieg trafen, wissen wir nicht. Kennengelernt haben sie sich nach der mündlichen Familienüberlieferung ihrer Kinder beim Schlittenfahren auf dem Teuthof (Hermannsweg). Fritz erwähnt im Feldpostbrief vom 23. November 1914 die (vielleicht gemeinsam und mit Elisabeth Ihle besuchten) Bildungsvereinsabende.

zurück

Max Ihle senior, Max junior, Martha und Elisabeth 1904.